Diese Website empfehlen:

letzte Kommentare

RSS

Wer ist Online?

Wir haben 46 Gäste online
The next version of Ubuntu is coming soon
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Geschrieben von: LN Beitrag Donnerstag, den 26. Februar 2009 um 00:00 Uhr

Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 

65.alicanteAbflug nach Alicante: Die irische Fluglinie Ryanair hat gestern ein weiteres Reiseziel ab Lübeck bekannt gegeben. Ab dem 4. Juli geht es dreimal pro Woche an die spanische Costa Blanca.Für Journalisten ist es schon ein liebgewonnenes Ritual, wenn Ryanair zur Pressekonferenz lädt.Denn die Iren geben sich immer gern geheimnisvoll.Wohin es geht, wird immer erst im Laufe der Konferenz verraten. Einzig die Papierfähnchen auf dem Butterkuchen lassen einen gewissen Rückschluss zu.Und gestern waren es spanische Papierfähnchen im Butterkuchen. Schon wieder, möchte man sagen. Denn mit Alicante im Südosten der iberischen Halbinsel fliegt Ryanair ab dem 4. Juli das mittlerweile dritte Ziel in Spanienan. „Spanien bleibt eben das Urlaubsziel Nummer eins“, begründet Anja Seugling, Marketing-Chefin von Ryanair.

Zwar versprechen sich die Iren bei geschätzten 40 000 Passagieren pro Jahr nicht ganz so viele wie auf der Route Lübeck-Palma, die am 30. März an den Start geht und 100 000 Gäste bringen soll. „Aber wir bauen Lübeck kontiniuierlich weiter aus und setzen auf Wachstum.“
Wachstum? Tatsächlich legt Ryanair die optimistische Rhetorik auch in Zeiten der Wirtschaftskrise nicht ab. „Andere Fluglinien sind derzeit froh, wenn sie überhaupt noch eine neue Verbindung einrichten können“, so die Marketing-Chefin. Ryanair habe in diesem Jahr bereits neun neue Verbindungen in seinem Netz etabliert, bedient jetzt insgesamt 829. Und weitere sollen folgen – auch in Lübeck. „Wir werden in diesem Jahr noch weitere Destinationen ab Lübeck ankündigen“, stellt Seugling in Aussicht. Welche das sein werden, sei jedoch noch offen.
Alicante wird das neunte Ryanair-Ziel am Lübecker Flughafen. Geschäftsführer Tom Wilson will zwar noch keine Prognose abgeben, wie viele es am Jahresende sein werden, aber er gibt sich optimistisch: „A few more“, so der Schotte, ein paar mehr. Darauf drängen wird man auch im fernen Neuseeland. Noch-Inhaber Infratil will dem Flughafen im Herbst den Rücken kehren. Ryanair hat in einer Absichtserklärung eine Million Passagiere im Jahr 2010 in Aussicht gestellt. Ein realistisches Ziel? Anja Seugling: „Ja, definitiv“.
Aber das ist Zukunftsmusik. Zunächst mal geht es ins spanische Alicante an die Costa Blanca, die „weiße Küste“. Dreimal wöchentlich, immer dienstags, donnerstags und sonnabends, wird eine Boeing 737-800 die 331 000 Einwohner-Stadt ansteuern. Der Flughafen liegt neun Kilometer südwestlich der Stadt.
Wie bei neuen Verbindungen mittlerweile üblich, lockt Ryanair mit einem Eröffnungsangebot. Wer sich bis zum 5. März für einen Trip nach Alicante entschließt, kann das Ticket pro Strecke für 29 Euro buchen.
Spanien – gut und schön. Aber warum nicht mal Richtung Frankreich abheben? Oder nach Griechenland? „Das hat vor allem logistische Gründe“, sagt Seugling. Lübeck könne nur von Flughäfen angesteuert worden, bei denen es sich um eine Ryanair-Basis handelt. Aber die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass bei der nächsten Pressekonferenz mal eine andere Fahne als die spanische im Butterkuchen steckt.

Von Oliver Vogt
LN vom 26/02/09
Foto: Anja Seugling, Marketing-Chefin bei Ryanair, kündigt die neue Route nach Alicante an – die dritte Route ins sonnige Spanien. Foto: Maxwitat

Banner