Diese Website empfehlen:

letzte Kommentare

RSS

Geschrieben von: HL-live Samstag, den 19. September 2009 um 00:00 Uhr

Benutzerbewertung: / 2
SchwachPerfekt 

01.klatt_180Da kam selbst der Ministerpräsident persönlich vorbei: Mit rund 800 Gästen feierte der Holzfachhandel Friedrich Klatt GmbH seinen neuen Standort im Bernsteindreherweg. Kernstück des neuen Standorts am Bernsteindreherweg 9 ist die neue Lager- und Kommissionierhalle, die mit einer Fläche

02.klatt_hl_livevon 140 x 75 Metern auf einem Tragwerk aus Brettschichtholz voll isoliert und klimakontrolliert erreichtet wurde. Die verkehrsgünstige Lage in unmittelbarer Nähe zum Autobahnkreuz der A1 und
A20 bedeutet eine gute Anbindung für den Lieferverkehr mit Stadtnähe. "Eine Neuplanung im Industriegebiet Schönböcken ermöglichte uns, mit unserem Planungsteam, den neuen Standort frei von bisherigen räumlichen Baubestand, zugeschnitten auf den Bedarf eines modernen Handelsunternehmens zu planen und umzusetzen. Unser Ziel lautete: Alles unter einem Dach, kurze Wege und völlige Wetterunabhängigkeit für die Be- und Entladevorgänge. Wesentlich war es uns natürlich gerade die betrieblichen Abläufe kritisch zu prüfen und durch die Optimierung der Lagerbedingungen mit Blick auf Warenverfügbarkeit und die Kosten für die Bewältigung der Warenströme dem Ideal nah zu kommen. Das ist uns, denke ich, gelungen", beschreibt Hinrich Klatt.
Insbesondere für die Planung der innerbetrieblichen Logistik wurden am neuen Standort völlig neue Ansätze gefunden. Umfangreiche Vorstudien und Modellrechnungen an der Universität Bremen haben zu diesem Konzept geführt. "Wir haben viele Prinzipien eines Hochregallagers vom Boden aus realisiert. Und nach vier Monaten Betrieb können wir sagen: Wir haben alles richtig gemacht. Unsere ehrgeizigen Erwartungen wurden voll erfüllt und wir sehen noch großen Gestaltungsfreiraum. Das lässt uns entspannt nach vorne schauen", bestätigt Hinrich Klatt. Ein Staplerfahrer beschreibt nach ein paar Tagen die Situation so: "Wenn wir uns erst eingearbeitet haben, einfach genial!"
03.klatt_hl_liveAuch das neue Verwaltungs- und Ausstellungsgebäude überrascht mit einigen Superlativen. Bei Planung und Bau wurde Hauptaugenmerk auf einen verantwortungsbewussten Umgang mit den Energieressourcen gelegt. Der zweigeschossige Neubau wurde mit einer Gesamtfläche von 2.400 Quadratmetern, beispielhaft für die Möglichkeiten modernen Holzbaus in einer Mischkonstruktion aus Holzskelett und Holzrahmenbau mit sichtbaren massiven Brettstapeldecken errichtet.Mit einer Wandkonstruktion aus Steico-Doppelstegträgern mit Holzfaserdämmstoff, einem Holzfaser-Wärmedämmverbundsystem und gedämmte Installationsebene setzt der Bau gerade so in Sachen Energieeffizienz Zeichen, Dämmstärke insgesamt 44 Zentimetern.

Die ressourcenschonende Holzpelletheizung, die konsequente Zwangsbe- und Entlüftung mit Maßnahmen der Wärmerückgewinnung übertreffen – trotz des enormen Raumvolumens – die Werte eines KfW-Effizienzhauses 55: "Der Passivhaus-Standard. wird in Wand- und Deckenkonstruktion deutlich übertroffen. Wir wollten in dem, was wir selbst tun, ein deutliches Zeichen für zeitgemäßen und kostengünstigen Gewerbebau setzen", fasst Hinrich Klatt zusammen.
Mit seinen drei Standorten, in Lübeck, Rostock und Hamburg – hier unter dem Firmennamen Hagendorf+Sielmann Hamburg GmbH – gehört Klatt bundesweit zu den führenden Holzfachhandeln in der gesamten Sortimentsbreite des Werkstoffes. Die 1931 gegründete, in dritter Generation von den Brüdern Jürgen und Hinrich Klatt inhabergeführte Unternehmensgruppe zählt heute über 110 Mitarbeiter. Geliefert werden Laub- und Nadelholz, Holzwerkstoffe, Standard- und Objekttüren, Bauelemente, Holzfußböden, Hobelwaren, alles für den modernen Holz- und Trockenbau.

04.klatt_hl_liveAm Samstag feierte das Unternehmen die Fertigstellung des neuen Standorts am Bernsteindreherweg. Gemeinsam mit Gästen aus der Politik, Branchenvertretern und seinen Stammkunden. "Die Fertigstellung unseres Neubaus ist ein wichtiger Meilenstein unserer Firmengeschichte", sagte Hinrich Klatt zur Eröffnung. Und er hatte noch eine gute Nachricht: Das Familienunternehmen konnte der Krise bisher trotzen.
Jürgen und Hinrich Klatt blicken tatsächlich auf eine enorme Kraftanstrengung der vergangenen Monate zurück, liegen zwischen Übernahme des Grundstücks, Neubau und Umzug an den neuen Standort gerade einmal gut zwölf Monate. Bereits zum Mai 2009, nur neun Monate nach dem Baubeginn im August 2008, konnte die neue Lagerhalle in Betrieb genommen werden, mit dem 4. September 2009 konnte auch das neue Verwaltungsgebäude am neuen Standort bezogen werden. "Das, was hier geleistet wurde, ist eine echte Teamleistung aller Baubeteiligten und eine hervorragende Leistung, für die auch allen Mitarbeitern unser besonderer
Dank gilt."

HL-live online vom 19.09.09
Fotos: Benjamin Helms, zum vergrössern die Fotos anklicken....
Foto 01: Ministerpräsident Peter Harry Carstensen lobte das Lübecker Familienunternehmen.
Foto 02: Jürgen Klatt ist trotz der Wirtschaftskrise mit dem Geschäft zufrieden.
Foto 03: Einweihungsfest
Foto 04: das neue Holzlager

Banner