Diese Website empfehlen:

letzte Kommentare

RSS

Geschrieben von: LN Beitrag Dienstag, den 29. Dezember 2009 um 00:00 Uhr

Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 

06.schaumbergeamblankensee_lnVor einem Monat wurde der Blankensee mit einem neuen Verfahren von Grund auf gereinigt – gestern waren der Umweltschutztrupp der Polizei und die Wasserbehörde der Hansestadt dort bereits wieder im Einsatz. Der Grund: An einem Abschnitt des Gewässers haben sich gestern Vormittag erneut Schaumkronen gebildet.

 

Laut Polizeisprecher Frank Doblinski habe es in den vergangenen Jahren häufiger ähnliche Einsätze am Blankensee gegeben. Diesmal haben sich am sogenannten Auslauf C der Start- und Landebahn des Flughafens die Schaumkronen gebildet. „In den vorherigen Fällen konnten aber keine Rechtsverstöße festgestellt werden“, so Doblinski. Zu der Schaumbildung in den Wintermonaten komme es, weil sich das Oberflächenwasser mit dem Enteisungsmittel für die Flugzeuge vermische.
„Unsere Umwelt wird so mutwillig zerstört“, wettert Jürgen Drews, der in unmittelbarer Entfernung zum Blankensee zuhause ist. „Das Gewässer wurde gerade erst saniert – dass sich dort nun schon wieder meterhohe Schaumberge finden, ist unerhört.“
Im Normalfall werde jedoch nur nicht verunreinigtes Wasser in den See gepumpt, so Doblinski, es werde zuvor in einem Abscheider überprüft. Bei einer zu hohen Konzentration von Enteisungsmitteln werde das verunreinigte Wasser zum Klärwerk gepumpt. Vorsichtshalber wurden dennoch – wie bereits in der Vergangenheit – Wasserproben entnommen, die nun auf chemische Schadstoffe geprüft werden. sep/jen


ln-online/lokales vom 29.12.2009 00:00
Gerhard Haase (Schutzgemeinschaft gegen Fluglärm) zeigt den Schaum auf dem See. Foto: JELONNEK

Banner