Diese Website empfehlen:

letzte Kommentare

RSS

Wer ist Online?

Wir haben 53 Gäste online
The next version of Ubuntu is coming soon
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Geschrieben von: LN Beitrag Dienstag, den 03. November 2009 um 00:00 Uhr

Benutzerbewertung: / 3
SchwachPerfekt 

00.lhgazubine_03.11.09_lnInga Hause -Lübeck - Sie ist allen Azubis des Landes einen Schritt voraus: Inga Hause (22) von der LHG ist Schleswig-Holsteins beste Auszubildende des Jahres 2009.„Ich habe mich riesig gefreut“, erzählt Inga Hause von dem Moment, als sie das Ergebnis ihrer Abschlussprüfung erfuhr. Mit 95 von insgesamt 100

zu erreichenden Punkten lief die 22-Jährige allen weiteren Auszubildenden Schleswig-Holsteins den Rang ab und sicherte sich den Titel der „landesbesten Azubine“.
Ein wenig unwirklich sei das Ganze für sie aber immer noch, sagt die Lübeckerin bescheiden, die mittlerweile bei der Lübecker Hafengesellschaft mbH (LHG) für den Bereich des Qualitätsmanagements sowie der allgemeinen Organisation zuständig ist. Bei der LHG absolvierte Hause auch ihre Ausbildung zur Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistungen – nach erfolgreicher Abschlussprüfung wurde sie von der Firma übernommen. Dieses Prozedere sei nicht ungewöhnlich, erläutert Aufsichtsratsvorsitzender Björn Engholm, schließlich wolle man die „tollen neuen Kräfte“, welche LHG und Tochtergesellschaften ausbilden, auch in den eigenen Reihen behalten. „Wir brauchen sie für die Zukunft.“
Zusammen beschäftigen die LHG und deren Tochtergesellschaft European Cargo Logistics 37 Auszubildende – eine Quote von nahezu 15 Prozent. Deshalb unterlägen die Ausbildungsstandards bei der LHG auch sehr hohen Ansprüchen, so Geschäftsführer Hans-Gerd Gieleßen. Das Konzept scheint aufzugehen: Bereits 2007 schaffte Felix Klingbiel – bei der LHG heute tätig im Bereich Marketing und Vertrieb – den Sprung auf den höchsten Platz des „Auszubildenden-Treppchens“.
Während man sich in der Führungsetage über die tatkräftige Unterstützung der neuen Mitarbeiter freut, ist auch Inga Hause glücklich, nach Abschluss der Ausbildung nicht den Arbeitsplatz gewechselt haben zu müssen. „Ich fühle mich hier sehr wohl“, so die Speditionskauffrau, „hier herrscht ein sehr angenehmes Arbeitsklima.“
Außerdem genieße sie die Vielseitigkeit ihres Jobs, der eine „gute Mischung“ aus Tätigkeiten im Büro und draußen im Hafen darstelle. So gehören zu Hauses Aufgaben nicht nur Bestellungen, Wirtschaftspläne oder Beschilderungen, sondern auch regelmäßige Kontrollen von Gütern, die verschifft werden sollen. „Diese Arbeit wird bestimmt nie zur Routine“, blickt Hause positiv in die Zukunft.
Mittlerweile ist die 22-Jährige sicher, den richtigen Beruf ergriffen zu haben. So war es nicht immer, hatte doch auch sie nach dem Abitur zunächst die „Qual der Wahl“. „Ich habe erst überlegt, ob ich studieren soll“, erzählt die Lübeckerin, „aber ich wollte das Berufsleben kennenlernen.“ Nach Beratungsgesprächen und intensiver Recherchearbeit zu einzelnen Berufszweigen war die Entscheidung schließlich gefallen – sehr zur Freude von Martin Schwardt, Hauses direktem Vorgesetzten bei der LHG. „Ich bin sehr froh, dass Frau Hause uns jetzt unterstützt“, so Schwardt, der keinen Zweifel an den guten Leistungen der Speditionskauffrau lässt. Seine neue Mitarbeiterin möchte er nicht wieder hergeben, soviel steht für ihn fest.

Von Jennifer Binder
Foto: Inga Hause (22) ist Schlweswig-Holsteins beste Auszubildende. Ihr Job bei der LHG ist vielseitig, er umfasst auch die Arbeit an der frischen Luft. Hier zum Beispiel überprüft die Speditionskauffrau zusammen mit Hauptschiffseinweiser Thomas Ahrens Kontrollberichte zu verschiffender Traktoren.
Foto: Lutz Roessler
ln-online/lokales vom 03.11.2009 00:00

Banner