Diese Website empfehlen:

letzte Kommentare

RSS

Geschrieben von: LN Beitrag Mittwoch, den 25. März 2009 um 00:00 Uhr

Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 

17.ministertreffenLübeck hat den Zuschlag bekommen: Ende des Jahres versammeln sich die Wirtschaftsminister von Bund und Ländern im Radisson SAS.Wirtschaftsminister aller Bundesländer, kommt nach Lübeck! Diesem Ruf werden die 16 Ressortchefs folgen. Denn am 14. und 15. Dezember findet in der Hansestadt die

Konferenz der Wirtschaftsminister aller Bundesländer inklusive der Staatssekretäre statt. Auch der Bundeswirtschaftsminister wird in der Hansestadt erwartet. „Ich freue mich sehr darüber“, erklärt Bürgermeister Bernd Saxe (SPD). „Wir werden den Ministern Lübeck als Wirtschaftsstandort mit seinen Stärken präsentieren.“

Eingeladen hat Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Werner Marnette (CDU). Denn das nördlichste Bundesland ist jetzt turnusmäßig an der Reihe, diese zweimal im Jahr stattfindende Konferenz auszurichten. „Ich freue mich sehr, dass Schleswig-Holstein in diesem Jahr Gastgeber ist“, sagt Marnette. Dass er sich Lübeck als Tagungsort ausgesucht hat, begründet der Minister mit dem Symbolwert der Hansestadt. „Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist es wichtig, sich wieder auf die Tugenden und die Tradition der altehrwürdigen Hansestadt zu besinnen.“ Marnette kennt Lübeck bereits aus Jugendjahren und war der Stadt immer sehr zugetan.

Zuletzt kamen die Wirtschafts-Experten vor 18 Jahren nach Schleswig-Holstein, damals tagte man in Kiel. Dass Lübeck diesmal an der Reihe ist, freut auch Wirtschaftssenator Wolfgang Halbedel (CDU): „Das ist sehr positiv für Lübeck.“ Er hofft, dass es Gelegenheit geben wird, Gespräche mit den hochkarätigen Wirtschaftsministern zu führen.

Die Zusammenstellung der Gästeliste ist noch nicht ganz fertig – denn einige Ministernamen könnten sich noch ändern. In vier Bundesländer sind in diesem Jahr noch Landtagswahlen (Saarland, Sachsen, Thüringen und Brandenburg), die Zusammensetzung der Regierung könnte also durcheinander gewürfelt werden. Ebenfalls spannend: Ist der frisch installierte Bundeswirtschaftsminister Karl- Theodor zu Guttenberg (CSU) auch nach der Bundestagswahl noch im Kabinett? Wie auch immer die Antwort ausfällt: Das abendliche Kamingespräch mit dem Bundeswirtschaftsminister ist bereits auf der Tagesordnung vorgemerkt.

Einen Haken hat die Sache allerdings: Die Wirtschaftsminister samt Gefolge werden im Radisson SAS Senator Hotel residieren – und da gibt es kein Kaminzimmer. „Kamingespräche können auch ohne Kamin stattfinden“, sagt Hotel-Chef Rik Brust augenzwinkernd. Er und sein Hotel direkt am Wasser und mit Blick auf die Altstadt haben Erfahrung mit ministerialen Gästen. 1995 nächtigten dort die Ministerpräsidenten aller Länder, vor zwei Jahren waren die Innenminister zu Gast im Radisson SAS. Diesmal werden etwa 70 bis 80 Herren und Damen aus den Ministerien erwartet.

Welche Inhalte auf der Tagesordnung der Wirtschaftsminister stehen, ist noch nicht festgezurrt. Dafür steht schon das Begleitprogramm. Die Vorbereitungen für den hohen Besuch laufen bereits auf Hochtouren. Andrea Gastager, Chefin der Lübeck und Travemünde Markting GmbH, ist verantwortlich dafür und hat das Buddenbrookhaus und die Gewölbeführung durch St. Marien für die honorigen Gäste gebucht. Besonderer Höhepunkt: Speisen im Museum. Das St.-Annen-Museum öffnet für die Minister die Türen – und sie können zwischen den Kunstwerken ihr Mahl einnehmen. Zwischendurch ist ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt geplant. Gastager: „Wir nutzen die Chance, Lübeck optimal zu präsentieren
und diese wichtigen Multiplikatoren für die Schönheit und die kulturellen Schätze der Stadt zu begeistern.“

Von Josephine v. Zastrow
LN vom 25/03/09

Banner