Diese Website empfehlen:

letzte Kommentare

RSS

Wer ist Online?

Wir haben 71 Gäste online
The next version of Ubuntu is coming soon
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Geschrieben von: HL-live Dienstag, den 05. Januar 2010 um 00:00 Uhr

Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 
04.sosollerdurchstartenAm Donnerstag werden die Unterschriften zum Bürgerbegehren zur Zukunft des Flughafens Lübeck übergeben. Dann müssen vermutlich die Lübecker über den Weiterbetrieb entscheiden. Wir haben die wichtigsten Fakten aus dem "Take Off" Konzept zusammen gefasst.Entwicklung. Das "Take Off" Konzept geht von einer weiteren positiven Entwicklung beim Billigfliegen aus. Mit einem Ausbau, der die Bedingung für die Stationierung von zwei Flugzeugen in Lübeck ist, soll die Zahl der Fluggäste schnell steigen. Schon 2011 seien 1,1 bis 1,2 Millionen Euro möglich. Dann würde der Flughafen Gewinn machen. Im Frühjahr 2012 will Ryanair ein drittes Flugzeug in Lübeck stationieren. Im Jahr 2020 werden 3,25 Millionen Passagiere bei 48.400 Flugbewegungen erwartet.

Arbeitsplätze

04.sosollerdurchstartenDirekt am Flughafen gibt es zur Zeit 258 Arbeitsplätze. Insgesamt hängen in der Region 373 Arbeitsplätze am Flughafen Lübeck. Nach den Plänen sollen es im Jahr 2020 1.421 direkt am Flughafen Lübeck, insgesamt wird der Beschäftigungseffekt auf 5.313 Arbeitsplätze geschätzt.

Tourismus

Rund zwölf Prozent der ankommenden Fluggäste besuchen Lübeck. Im Jahr 2020 würden nach den Berechnungen die Fluggäste, die in Lübeck bleiben, einen Umsatz im Einzelhandel und dem Gastgewerbe von 18,7 Millionen Euro erzeugen.

Ausbau des Flughafens

In einem ersten Schritt sollen die Landeschwelle 07 verlegt, die Instrumenten-Landesystem in Betrieb genommen, zusätzliche Parkplätze eingerichtet und eine Vorfeldparkposition geschaffen werden. Die Kosten belaufen sich auf 2,73 Millionen Euro. Geprüft wird noch, ob das Land den Betrag mit 60 Prozent fördert. Dazu kommt noch die zweite Rate für den Naturschutz in Höhe von 1,25 Millionen Euro.

Wirtschaftliche Entwicklung

Die Finanzplanung hängt davon ab, ob das Land den Ausbau fördert. Im günstigsten Fall rechnet die Stadt damit, dass der Flughafen bis 2015 insgesamt acht Millionen Euro an die Stadt abführen kann. Nach Abzug der jetzt notwendigen Liquiditätssicherung der Investitionen blieben rund drei Millionen übrig.

Steuern

Nach dem Konzept würde Lübeck im Jahr 2015 rund 2,2 Millionen Euro an Steuern durch den Flughafen einnehmen.

Grundlagen des Take Off-Konzeptes

Bei den Berechnungen geht die Stadt davon aus, dass Ryanair die zugesagten Flugzeuge auch stationiert. Die erwarteten Fluggastzahlen basieren auf Gesprächen mit Ryanair und WizzAir. Der Flughafen muss die 25,6 Millionen Euro, die Lübeck an Infratil gezahlt hat, mit 4,5 Prozent verzinsen.

Autor: VG vom 05.01.2010 20.00
Hl-live online
Foto: Nach dem Konzept des Bürgermeisters sieht die Zukunft des Flughafens Lübeck sehr gut aus.
Banner