Diese Website empfehlen:

letzte Kommentare

RSS

Wer ist Online?

Wir haben 97 Gäste online
The next version of Ubuntu is coming soon
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Geschrieben von: LN Beitrag Dienstag, den 03. März 2009 um 00:00 Uhr

Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 

40.enteisungDienstag gibt es den Ausbaubeschluss.Der große Tag ist da: Dienstagmittag überreicht Wirtschaftsminister Werner Marnette (CDU) den lang ersehnten  Planfeststellungsbeschluss für den Flughafen Blankensee an Bürgermeister Bernd Saxe (SPD) und Flughafen-Chef Tom Wilson. Das Papier ist Grundlage für den geplanten Ausbau des Airports. Mit großer Spannung warten Hansestadt und Flughafen auf die Details der Ausbaugenehmigung. Wird es Auflagen für den Nachtflug geben? Hält die Planfeststellungsbehörde die Verkehrsprognosen für glaubhaft? Wo sollen Ausgleichsflächen entstehen? Und ist die Finanzierung des Ausbaus glaubwürdig sichergestellt? Denn der sogenannte Vorhabenträger,

also der Flughafen, muss nachweisen können, dass er die Erweiterungen auch bezahlen kann. Der Flughafen hat die Verlängerung von Start- und Landebahn, die Erweiterung des Vorfeldes, den Ausbau der Abfertigung sowie die Schaffung von tausenden neuer Parkplätze beantragt. Der Airport-Eigner, die neuseeländische Infratil, hat die Ausbaukosten in einem ersten Schritt auf 30 Millionen Euro taxiert.

Die Gegner des Flughafenausbaus setzen darauf, dass die Finanzierung fehlt. Denn Infratil will weg aus Lübeck, wurde nur bis zum 23.Oktober an den Flughafen gebunden, weil Lübeck die laufenden Verluste übernimmt. Ob die Landesregierung tatsächlich einen Rettungsschirm spannt, wenn die Neuseeländer aussteigen, ist unklar. „Es wird Lösungen geben“, versichert Wirtschaftssenator Wolfgang Halbedel (CDU).
Welche? Darauf erhofft sich die Öffentlichkeit heute eine Antwort. dor

Von Kai Dordowsky
LN vom 03/03/09

Banner