Diese Website empfehlen:

letzte Kommentare

RSS

Wer ist Online?

Wir haben 90 Gäste online
The next version of Ubuntu is coming soon
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Geschrieben von: LN Beitrag Montag, den 26. Mai 2008 um 00:00 Uhr

Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 

44.einweihung_bahnhofin Betrieb genommen.Der Lübecker Flughafen Blankensee hat jetzt auch einen Bahnanschluss. Nach nur sieben Wochen Bauzeit ist am Montag an der Bahnstrecke Lübeck-Büchen der neue Haltepunkt Lübeck-Flughafen in Betrieb genommen worden. In acht Minuten zum Flughafen. Der Lübecker Flughafen hat seit gestern einen Bahnanschluss. Nur acht Minuten dauert die Fahrt vom Hauptbahnhof zum neuen Haltepunkt.Auf dem kleinen Bahnsteig unterhalb der neuen Brücke, 300 Meter vom Flughafen entfernt,herrschte großer Bahnhof. Es hatte den Anschein,dass die ganze neugewählte Bürgerschaft auf den Beinen war, um den Haltepunkt wenige Stunden nach der Wahl einzuweihen. In nur sechs Wochen Bauzeit

entstand an der Strecke Lübeck–Büchen der 100 Meter lange Bahnsteig, der barrierefrei zu erreichen ist. Die Gesamtkosten betragen 1,4 Millionen Euro. Nach Aussage der Deutschen Bahn werden dort täglich rund 40 Regionalzüge halten.
Die Erwartungen sind hoch. Der Flughafen sei stolz auf den neuen Bahn-Haltepunkt, sagte Flughafen- Geschäftsführer Johannes Scharnberg. Vier Prozent der Fluggäste würden schon jetzt mit der Bahn anreisen, das seien 24 000 im Jahr. 25 Prozent der Fluggäste hätten in einer Umfrage erklärt, sie würden auf die Bahn umsteigen,wenn es einen Haltepunkt gäbe. Scharnberg unterstrich das mittelfristige Ziel, im Flughafen drei Millionen Passagiere abzufertigen.
haltepunkt_02„Der Flughafen Blankensee ist trotz aller Unkenrufe eine Erfolgsgeschichte,“ sagte Günther Meienberg, Abteilungsleiter im schleswig-holsteinischen Verkehrsministerium, und nannte ihn „einen der erfolgreichsten Regionalflughäfen Norddeutschlands“. Das Ministerium sei davon überzeugt, dass das Planfeststellungsverfahrenfür den Ausbau des Flughafens in einem Jahr abgeschlossen werde. Meienberg: „Der Flughafen Blankensee bietet attraktive Verbindungen in neun Regionen quer durch Europa. Mit dem neuen Bahn-Haltepunkt wird die Attraktivität des Airports weiter gesteigert.“ Wer will, könne das Auto jetzt zu Hause lassen und bequem mit derBahn anreisen. Ute Plambeck, Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn für Hamburg und Schleswig-Holstein, bezeichnete den Flughafen-Haltepunkt der Bahn als „einen wesentlichen Beitrag zur Attraktivitätssteigerung des öffentlichen Nahverkehrs“. Mit Blick auf die Elektrifizierung der Bahnstrecke Hamburg–Lübeck sagte Plambeck: „Es tut sich was in und um Lübeck.“ Dort, wo Flughäfen sinnvoll an dasSchienennetz angebunden würden, „profitieren Bahn und Flughafen gleichermaßen“. Die neue Bahnverbindung werde mit Sicherheit sehr gut angenommen. Plambeck: „Ich blicke für Lübecks Flughafen optimistisch in die Zukunft.“
Bürgermeister Bernd Saxe (SPD) zeigte sich erfreut über die in den vergangenen acht Jahren „enorm verbesserte Verkehrsinfrastruktur in Lübeck“. Diese sei ein wesentlicher Garant für die wirtschaftliche Belebung, den Rückgang der Arbeitslosigkeit und die Neugründung von Unternehmen. Saxe: „Ich bin dankbar dafür, was die Bahn für Lübeck getan hat.“ Die Eröffnung des DB-Haltepunkts „Lübeck Flughafen“ sei ein Tag der Freude. Saxe: Der Flughafen wachst und gedeiht.“ Mit der Bahn sei der Flughafen jetzt schneller als mit dem Auto und ohne Parkplatzsuche zu erreichen.
Ganz fertig ist die neue Bahnstation noch nicht. Im Herbst beginnt der Bau eines Aufzuges und einer Treppenanlage an der neuen Brücke über die B 207. Ein Wetterschutzhaus mit Sitzmöglichkeit, Info-Vitrinen und ein modernes Wegeleitsystem werden die Station vervollständigen. Verbessern will Lübeck noch die Straßenanbindung im Wulfsdorfer Weg. Im Kreuzungsbereich Wulfsdorfer Weg/ Straße Höhlfeld entstehen neben einer neuen Wendeanlage Behinderten- und Kurzzeitparkplätze.

LN vom 26.05.08
Schwer was los am Haltepunkt: Der "Bahnhof" am Flughafen Lübeck ist jetzt offiziell in Betrieb genommen. Foto: Roessler


 

Banner