Diese Website empfehlen:

letzte Kommentare

RSS

Wer ist Online?

Wir haben 63 Gäste online
Traveschnellweg?



Ergebnis
The next version of Ubuntu is coming soon
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Neustadt-Altstadt-Teerhofsinsel in 2034

neustadt_altstadt_intro
Zum vergrössern und besichtigen des Gesamtplanes "Neustadt" anklicken

Der Bildausschnitt zeigt die Lübecker Neustadt (Vision) im Jahre 2034, entstanden auf den durch die Verlegung nach Siems und Travemünde freiwerdenden Gelände der LMG und des Nordlandkais.
Durch die geschickte Ansiedelungspolitik haben sich sehr viele Dienstleistungsfirmen aus aller Welt für den Standort Lübeck entschieden. Das hatte zur Folge, dass die Verwaltungsaufgaben der nunmehr auf beinahe 400.000  angestiegende  Einwohnerzahl nicht mehr in der Altstadt, die einmal für ca. 30.000 Einwohner geschaffen war, zu bewerkstelligen sind.
Die günstige Lage an der Ostsee, als Oberzentrum mit mehr als 650.000 Einwohner,eingebunden in der Metropolregion Hamburg, hatte zu dieser grossen städtebaulichen Herausforderung des  Entwicklungsschwerpunktes - Hafen- und Industrieumsiedelung und Errichtung der Neustadt- geführt.Seit dem Beginn der Umsiedelung der Hafenanlagen im Jahre 2016, sind zig.-tausende  Arbeitskräfte mit der Bewältigung dieser Herausforderung "Neustadt Lübeck" beschäftigt.
Es sind ein neues Rathaus und Verwaltungszentrum, Theater und Freizeiteinrichtungen wie Hotels, Restaurantes und Parks auf einer Fläche von etwa 220ha (2,2km²), so gross ist wie die Altstadt, entstanden.
Mehr als 15 Kilometer anspruchsvoll ausgestattete Uferpromenaden laden zum verweilen und bummeln ein.
Es ist geplant im Jahre 2035 einen Kreuzfahrtterminal "Lübeck Neustadt" einzuweihen. Es liegen bereits 85 Meldungen von Kreuzfahrtschiffen für dieses neue Terminal vor.

Dieses ist nur eines der vielen Entwicklungs-Schwerpunke der Hansestadt. Damit es zu dieser Herausforderung überhaupt kommen konnte waren zunächst viele andere Voraussetzungen zu schaffen.
Weitere Entwicklungs-Schwerpunkte können unter dem Menüpunkt "Visionen" eingesehen werden.
Kommentare und Erläuterungen dazu folgen unter einer anderen Sektion.

Banner