Diese Website empfehlen:

letzte Kommentare

RSS

Wer ist Online?

Wir haben 48 Gäste online
The next version of Ubuntu is coming soon
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Geschrieben von: Peter Schürmann Samstag, den 31. Oktober 2009 um 19:57 Uhr

02_marientreppeDie Marientreppen sind Anfang der 90er Jahre entstanden, weil ich mich oft über das wenig ansprechende Gründerviertel geärgert hatte. Ein Viertel, das bei dem Bombenangriff stark zerstört war und nur sehr schnell und eben auch nur teilweise wieder aufgebaut und genutzt wurde.Es war eben keine Visitenkarte unserer sonst so schönen Altstadt. Ebenso fand ich es immer etwas bedauerlich, das man unsere Marienkirche, eine der grössten Kirchen Deutschlands und Mutterkirche der norddeutschen Backsteingotik, die auch Vorbild für rund 70 Kirchen dieses Stils im Ostseeraum war, nie in ihrer ganzen Schönheit vom Traveufer bewundert konnte.
Dem Bauwerk wird eine herausragende architektonische Bedeutung beigemessen. Mit der Marienkirche wurde in Lübeck der hochaufstrebende Gotik-Stil aus Frankreich mit norddeutschem Backstein umgesetzt. Sie beherbergt das höchste Backsteingewölbe der Welt  (38,5 Meter im Mittelschiff).

Ich wollte mir einfach nur einmal ein Bild machen, wie es wohl aussehen würde, wenn diese Sicht frei wäre.Unter den Treppen hatte ich an Parkplätze gedacht und einen Zugang zur Marien-Galerie.Die Marien-Galerie wäre die grösste Galerie mit direktem Blick beim Snack auf unsere Marienkirche, in der Altstadt. Da sie in dem bisherigem Parkhaus sich direkt an den Häusern der Beckergrube, Breite Strasse, Mengstrasse und Fünfhausen anschliessen würde, bliebe die historische Bausubstanz erhalten. Ebenso wäre in dem Quadrat auch noch Platz für ein Parkhaus.
Bei sechs Etagen (einschl. Untergeschosse) stünden dazu beinahe 90.000 qm zur Verfügung. Die Marien-Treppen würden mit Sicherheit einer der meistbesuchten und fotografierten Plätze der Altstadt geworden sein, die aber eben nicht in eine norddeutsche Kaufmansstadt passen.

Deshalb bleibt diese Idee eben nur ein Gedanke, denn jetzt wird dank der grosszügigen Spende der Possehlstiftung das Gründerviertel wieder aufgebaut.
Man möge mir meine etwas profanen Phantasien und auch kindliche Ausführung der PC-Arbeit nicht verübeln. Damals fing ich erst gerade an mit dem PC zu arbeiten.

Peter Schürmann

Diese Fotos habe ich vor 15 Jahren dazu geschossen und als Vorlage benutzt. Durch anklicken lassen sie sich vergrössern.

marienkirche_02 marienkirche_03 marienkirche_01 marienkirche_04 marienkirche_05
Dies ist Standpunkt Ein Stück der Marientreppe Das ist das was ich meine! Ein wunderschöner Ausblick Hier mit dem Hotel
 

Banner